Herzlich willkommen auf unseren Seiten Herzlich willkommen auf unseren Seiten Herzlich willkommen auf unseren Seiten Herzlich willkommen auf unseren Seiten Herzlich willkommen auf unseren Seiten Herzlich willkommen auf unseren Seiten Herzlich willkommen auf unseren Seiten Herzlich willkommen auf unseren Seiten Herzlich willkommen auf unseren Seiten Herzlich willkommen auf unseren Seiten

Unser Heimatkalender August 2017

Ev. Kirche Baunatal - Guntershausen

Im August wird die Kirche in Guntershausen mit einer Außenansicht und zwei Fotos mit Blick in den hellen Innenraum vorgestellt.

Eine Kirche neben dem Friedhof wird in Guntershausen bereits im Jahre 1495 erwähnt. Aus den Kirchenbüchern ist ersichtlich, dass in der engen Kapelle überwiegend Kindtaufen und Leichenfeiern stattfanden. Guntershausen gehörte zum Kirchspiel Grifte. Dort mussten die Kirchgänger auch den Gottesdienst besuchen.

Um 1900 forderten die Einwohner von Guntershausen immer lauter den Bau einer eigenen Kirche. Nachdem der deutsche Kaiser eine Spende bewilligt hatte, konnte im Jahr 1911 mit dem Bau der heutigen Kirche begonnen werden. Baurat Jahnert übernahm die Bauleitung. Handwerker aus Guntershausen, Grifte und Wichdorf erhielten Aufträge für Maurer-, Zimmer- und Dachdeckerarbeiten. Altar und Orgel wurden aus der alten Kapelle übernommen, die Glocken lieferte eine Glockengießerei in Apolda. Am 21. Juli 1912 fand in Anwesenheit des Regierungspräsidenten Graf Bernstorff und des Konsistorialpräsidenten Freiherr von Schenk zu Schweinsberg die feierliche Einweihung der neuen Kirche statt. Kaiserin Auguste Viktoria stiftete eine Altarbibel mit der handschriftlichen Widmung "Fürchte dich nicht, denn ich bin bei dir alle Tage bis an der Welt Ende".

Seit dem 1. April 1949 bildet Rengershausen mit Guntershausen als Filialgemeinde eine eigene Pfarrei und seit 2004 formal eine Gemeinde mit gemeinsamem Kirchenvorstand.

Zum 50. Geburtstag erhielt die Kirche ein neues Geläut. Zu den beiden Glocken von 1926 und 1950 kam 1962 eine dritte hinzu. 1986 ließ die Kirchengemeinde ihr Gotteshaus gründlich renovieren. Zum 75-jährigen Bestehen wurden 1987 ein neuer Altar und ein neuer Taufstein eingeweiht. Zum 100-jährigen Baujubiläum lautete die Jubiläumsausstellung "Die Kirche im Dorf haben". Die Kirche ist nicht nur für Gottesdienste geöffnet, vielmehr werden immer wieder alle Mitbürgerinnen und Mitbürger zum Besuch von kulturellen Veranstaltungen in die "Dorfkirche" eingeladen.
(Bilder von Günther Pöpperl und Bearbeitung Eberhard Trogisch - Informationen aus dem Stadtarchiv und Stadtmuseum Baunatal, Bearbeitet von Karin Meinken)

© 2014 Verein für Heimatgeschichte und Denkmalpflege Baunatal e.V. www.heimatverein-baunatal.de