Herzlich willkommen auf unseren Seiten Herzlich willkommen auf unseren Seiten Herzlich willkommen auf unseren Seiten Herzlich willkommen auf unseren Seiten Herzlich willkommen auf unseren Seiten Herzlich willkommen auf unseren Seiten Herzlich willkommen auf unseren Seiten Herzlich willkommen auf unseren Seiten Herzlich willkommen auf unseren Seiten Herzlich willkommen auf unseren Seiten

Unser Heimatkalender April 2017

Ev. Gethsemane Kirche Baunatal-Mitte

Im Monat April wird mit der evangelischen Gethsemanekirche ein moderner Kirchenbau vorgestellt. Nach dreijähriger Bauzeit wurde das neue Gotteshaus der Kirchengemeinde Baunatal-Mitte am 13. Mai 1995 mit einem feierlichen Gottesdienst eingeweiht.

Der neue kirchliche Mittelpunkt an der Ecke Rudolf-Diesel-Straße / Theodor-Heuss-Allee ist eng verbunden mit der Entwicklung des Neubaugebietes "Leiselfed", süd-westlich von Altenbauna. Bereits seit 1979 arbeitete Pfarrerin Sybille Matiny mit den Bewohnern der neu entstandenen Hochhäuser der Mozart- / Dürerstraße zusammen. Unter ihrer Leitung entstand eine Planungsgruppe zur Gründung einer weiteren Kirchengemeinde im Stadtteil Altenbauna mit dem Ziel, für die zahlreichen Anwohner des neuen Siedlungsgebietes ein eigenes geistliches Zentrum zu errichten. 1983 war es soweit: Mit einem Festgottesdienst in der Friedenskirche am 6. Februar 1983 wurde die evangelische Kirchengemeinde Baunatal-Mitte gegründet. Die Leitung übernahm Pfarrer Hans-Joachim Hoffmann. In der Johannes-Gutenberg-Straße wurde ein Einfamilienhaus angemietet, das als Gemeindehaus "Die Arche" diente.

Der Kirchenvorstand begann im gleichen Jahr mit den Planungen für den Neubau eines Gemeindezentrums. Der erste Spatenstich erfolgte im Mai 1992. Zwei Jahre später wurden die vier Glocken in dem schon errichteten Kirchturm hochgezogen. Bei der offiziellen Einweihung am 13. Mai 1995 hielt der Bischof der evangelischen Landeskirche Kurhessen-Waldeck, Dr. Cristian Zippert den Festgottesdienst. Der zur Einweihung anwesende Pfarrer Jaromir Stradal von der evangelischen Gemeinde der Böhmischen Brüder aus Vrchlabi, der Partnerstadt Baunatals, übergab Pfarrer Hoffmann eine Altarbibel und ein altes Taufgerät, das der ehemaligen deutschen Kirchengemeinde in Vrchlabi (früher Hohenelbe) gehört hatte. Erst mit der Einweihung der Orgel am Pfingstsonntag 2001 war die Gethsemanekirche vollständig ausgestattet.
(Bilder von Günther Pöpperl und Bearbeitung Eberhard Trogisch - Informationen aus dem Stadtarchiv und Stadtmuseum Baunatal, Bearbeitet von Karin Meinken)

© 2014 Verein für Heimatgeschichte und Denkmalpflege Baunatal e.V. www.heimatverein-baunatal.de